Webradio und Livestream

Spezialtipp

Freies Spiel und Kollektivkomposition

Bild: SWR/tonundton.ch

Freitag, 23:03 Uhr SWR2

SWR2 NOWJazz

Freies Spiel und Kollektivkomposition

Der Schweizer Kontrabassist Peter K. Frey

Tagestipp

Heute, 22:05 Uhr SWR2

SWR2 Hörspiel-Studio

r_crusoe!22 Von wittmann/zeitblom Musik und Realisation: Christian Wittmann/Zeitblom (Produktion: Deutschlandfunk/SWR 2021 - Ursendung) Die Erde nach dem Aussterben der Menschheit. Der Hochleistungsrechner G.A.I.A. aktiviert das für diese Situation vorgesehene Programm r_crusoe!22 und modelliert im bio-adaptiven 3D-Druck-Verfahren ein neues, humanes Wesen. Die Mission des selbstlernenden Systems: Wiederbesiedlung des Planeten. Eine Stunde Science-Fiction in einem Hörspiel, das unter Zuhilfenahme klangsynthetischer Mittel über die existenzielle Frage nach der Beschaffenheit von Realität und KI nicht ohne Ironie meditiert: Ist die Welt eine leere Projektionsfläche, auf die der Mensch malt, oder existiert sie nur als Korallenriff?

Konzerttipp

Heute, 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Alexander Merzyn dirigiert das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus Konzertaufnahme vom 17.06.2018 in der St. Marienkirche Frankfurt/Oder Peter Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur, op. 35 Sergej Dogadin Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll, op. 98 György Ligeti: Klavierkonzert Markus Bellheim Philharmonisches Orchester Cottbus Leitung: Evan Christ Wolfgang Amadeus Mozart: Trio für Klarinette, Viola und Klavier Es-Dur, KV 498 Sharon Kam, Ori Kam, Matn Porat

Hörspieltipp

Heute, 23:00 Uhr Eins Live

1LIVE Krimi

Hool (1/2) Von Philipp Winkler Aus dem Leben eines Hooligans Bearbeitung und Regie: Gerrit Booms Heiko: Julius Feldmeier Kai: Maximilian Scheidt Jojo: Daniel Rothaug Ulf: Sebastian Graf Axel: André M. Hennicke Arnim: Jan-Gregor Kremp Hans: Peter Prager Joe I: Paul Falk Manuela: Annika Schilling Mie: Fang Yung Lo Dirk: Hans-Martin Stier Andreas: Sascha Tschorn Mama: Eva Mannschott Yvonne: Luana Bellinghausen Frau Seidel: Mira Partecke Arzt / Security: Michael-Che Koch Töller: Dimitri Tellis Russe: Oleg Zhukov Hehler / Gaul: Ralf Drexler Glatze: Mohamed Achour Warze / BS-Hool: Johannes Benecke Osaka-Pit: Jürgen Sarkiss Produktion: WDR 2016

Featuretipp

Heute, 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

Schwerpunkt: Wie wir wohnen Kreuzberg von oben Ein Versuch über Geld und Moral Von Lorenz Rollhäuser Realisation: der Autor Mit: Bettina Kurth, Britta Steffenhagen, Patti Pattex, Jak und Lorenz Rollhäuser Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014 Länge: 51"26 Bisher lebte er eher bescheiden. Um Geld ging es ihm nicht, doch dann machte er eine Erbschaft und kaufte sich eine große Wohnung. Ein facettenreiches Feature verhandelt soziale Gerechtigkeit und Gentrifizierung. Aus seiner neu erworbenen Wohnung schaut er auf seinen Kiez herab, den sich immer weniger Menschen leisten können. Und er stellt sich Fragen: Wer bin ich nach der Erbschaft? Auf welcher Seite stehe ich? Darf ich mein unverdientes Privileg einfach genießen? Oder schulde ich jemandem etwas? Er sucht Antworten und findet neue Fragen. Das Feature wurde 2014 mit dem dokKa-Preis ausgezeichnet. In der Jurybegründung heißt es: "Persönlich zu werden, ohne Nabelschau zu betreiben; die eigene Situation zu betrachten und dabei einen gesellschaftspolitischen Prozess in den Blick zu nehmen. Das hat unserer Meinung nach das Radio-Feature "Kreuzberg von oben" von Autor, Produzent und Regisseur Lorenz Rollhäuser vermocht. Da hat ein sagen wir ruhig: Altlinker geerbt, und nun weiß er nicht recht, was er davon zu halten hat. Plötzlich sind die finanziellen Sorgen weg - aber damit auch die Stützen seines Selbstbildes als Nicht-Privilegierter. Plötzlich ist eine mächtig schöne Wohnung da - aber damit auch die Frage, ob ihm die als Erbe überhaupt zusteht. Denn wenn er vom Balkon herunterschaut, liegt unten Kreuzberg, und Kreuzberg wird gerade gentrifiziert." Lorenz Rollhäuser, 1953 in Marburg geboren, lebt in Berlin. Er ist Übersetzer und seit 1990 Autor und Produzent zahlreicher Features und Hörspiele, darunter "Mutters Schatten" (NDR 2008, Prix Europa) und "Kreuzberg von oben" (DKultur/WDR/NDR 2014, dokKa-Preis). Zuletzt: "Reset im Regenwald - Der Hype um Ayahuasca" (Deutschlandfunk Kultur 2019) und "Dekolonisiert euch!" (Deutschlandfunk Kultur 2020). Kreuzberg von oben Wie wir wohnen

Podcast

NDR Info

Nachrichten

Die aktuellen Meldungen aus der NDR Info Nachrichtenredaktion.

Hören

Hörspiel-Download

NDR

Geronimo (4/4)

Hörspiel-Serie nach dem gleichnamigen Roman von Leon de Winter. Leon de Winters Polit-, Action- und Agententhriller ist großes Kino. In fünf Erzählsträngen verknüpft er das Geschehen zwischen Kontinenten und Zeiten. Es sei ihm, so de Winter im Fernseh-Gespräch mit Wolfgang Herles, nicht darum gegangen, Bin Laden als Monster darzustellen, in seiner Version ist er eher ein sanfter, mildtätiger Mann, vielmehr wollte über die Krise des Islam schreiben, der auf die andrängenden Fragen einer modernen, globalisierten Welt keine Antworten fände. Produktion: NDR 2018.

Hören