Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Impuls

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Virgil Garnett Thomson: "Acadian songs and dances" Cleveland Pops Orchestra Leitung: Louis Lane Niccolò Paganini: Sonata concertata A-Dur Augustin Hadelich (Violine) Pablo Sainz Villegas (Gitarre) Friedrich Smetana: "Die Moldau" aus "Mein Vaterland" Bamberger Symphoniker Leitung: Jakub Hrusa Tomaso Albinoni: Konzert C-Dur op. 7 Nr. 11 Stefan Schilli, Giovanni Deangeli (Oboe) Stuttgarter Kammerorchester Leitung: Nicol Matt Franciszek Lessel: Rondo aus dem Klavierkonzert C-Dur op. 14 Sinfonia Varsovia Klavier und Leitung: Howard Shelley Marisa Monte: "Vilarejo" Viktoria Mullova (Violine) Matthew Barley (Violoncello) Carioca Freitas (Gitarre) Paul Clarvi (Caxixi) Luis Guello (Schlagzeug)

06.00 Uhr
SWR2 am Morgen

darin bis 8.30 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 04.08.1758: Voltaire besucht die Markgräfin von Baden Von Pia Fruth 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag 8:00 - 8:07 SWR2 Aktuell

08.30 Uhr
SWR2 Wissen

Die Arktis - Warten auf den Wirtschaftsboom Aus der Reihe: Die Pole der Erde (2/2) Von Dirk Asendorpf Am Nordpol gibt es kein Festland. Deshalb war die Arktis uninteressant. Doch seit der Klimawandel das arktische Eis schmelzen lässt, ändert sich das. Die Fischerei entdeckt das Nordpolarmeer, neue Schifffahrtsrouten werden möglich, der Zugang zu Rohstoffen leichter. Die Arktis wird dadurch zum Hotspot der Geopolitik. Eine Hauptrolle spielen dabei die Anrainerstaaten, allen voran Russland und die USA. Doch auch Deutschland mischt mit - bei Forschung und Rohstoffsuche. (Produktion 2019)

08.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
SWR2 Musikstunde

Das Goldene Zeitalter der Teufelsgeiger (2) Violinen, Virtuosen, Vibrationen Mit Wolfgang Scherer Musiktitel: Emilia Giuliani: Capriccio für Gitarre Siegfried Schwab (Gitarre) Carlo Mannelli: Sinfonia a violino solo Ensemble Aurora Violine und Leitung: Enrico Gatti Carlo Farina: Cappriccio stravagente "Kurtzweilig Quotlibet" a 4 Ensemble Clematis Leitung: Thomas Dunford Biagio Marini: Sonata à 3 in Ecco Freiburger Barockorchester Consort Antonio Bertali: Ciacona in C Freiburger Barockorchester Consort Johann Paul von Westhoff: Sonate Nr. 4 d-Moll 2. Satz "Allegro" 3. Satz "Aria.Andante" 4. Satz "Allegro" für Violine und Basso continuo Les Plaisirs du Parnasse Violine und Leitung: David Plantier Johann Paul von Westhoff: Partita V d-Moll 4. Satz "Gigue" Gunnar Letzbor (Violine) Thomas Baltzar: Pavane C-Dur für 3 Violinen und Basso continuo - Schluss Markus Möllenbeck (Basso Continuo) Christian Rieger (Basso Continuo) Musica Antiqua Köln Leitung: Reinhard Goebel Nicola Mattei: Diverse bizzarie Sopra las Vechia Sarabanda ò pur Ciaccona Amandine Beyer (Violine) Gli Incoginiti Nicola Mattei: Suite in A 6. Satz: "Scaramuccia prestissimo" Héléne Schmitt (Violine) Gaetano Nasillo (Violoncello) Eric Bellocq (Theorbe) Jörg-Andreas Bötticher (Cembalo)

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

10.05 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven.

11.57 Uhr
SWR2 Kulturservice

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Aktuell

anschließend: SWR2 Programmtipps

12.30 Uhr
Kurznachrichten

12.33 Uhr
SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
SWR2 Mittagskonzert

Italienische Souvenirs: Der Musikalische Garten Germán Echeverri Chamorro, Karoline Echeverri Klemm (Violine) Annekatrin Beller (Violoncello) Sebastian Wienand (Cembalo) Giuseppe Antonio Brescianello: Concerto VII in a-Moll Arcangelo Corelli: Triosonata in b-Moll op. 3 Nr. 4 Giuseppe Antonio Brescianello: Concerto Quarto in Es-Dur Francesco Geminiani: Sonata in g-Moll op. 1 Nr. 6 Giuseppe Antonio Brescianello: Concerto II in G-Dur Giuseppe Antonio Brescianello: Concerto XI in e-Moll (Konzert vom 28. Oktober 2018 in der Wallfahrtskirche Mariae Krönung, Oberried) Philharmonisches Orchester Freiburg Adam Laloum (Klavier) Leitung: Fabrice Bollon Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83 (Konzert vom 16. Oktober 2018 im Konzerthaus Freiburg) Musik aus dem Goldenen Zeitalter der italienischen Violinmusik mit Werken von Giuseppe Antonio Brescianello, Arcangelo Corelli, Francesco Geminiani, Giacomo Conti und Antonio Vivaldi. Reisende Virtuosen wie Geminiani oder Brescianello sorgten zu Beginn des 18. Jahrhunderts für die Verbreitung des italienischen Stils nördlich der Alpen. Im leichten Gepäck oft nicht viel mehr als einen Koffer mit einem kostbaren Instrument aus der Werkstatt eines norditalienischen Meisters, eroberten sie mit ihren spektakulären Violinkünsten im Handstreich die Metropolen der musikalischen Welt: Wien, Paris, Prag, Amsterdam, London, Stuttgart - wo immer sie konzertierten, lag ihnen ein fasziniertes Publikum zu Füßen

14.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Leben

Die Frau des Lokomotivführers - Begegnung mit einer Nordkoreanerin Von Susanne Mi-Son Quester Frau Baek ging Ende der 1990er Jahre wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage in Nordkorea nach China. Damals war die Grenze noch nicht streng bewacht. Als chinesische Polizisten sie ohne Papiere aufgriffen, wurde sie zurückgeschickt und in einem nordkoreanischen Umerziehungslager interniert. Frau Baek gelang die Flucht nach Südkorea. Es dauerte lange, bis sie ihren Platz in der neuen Gesellschaft fand. Susanne Mi-Son Quester, deren Großeltern 50 Jahre früher, kurz vor Ausbruch des Koreakriegs, ebenfalls von Nord- nach Südkorea geflohen sind, hat Frau Baek in ihrem schwierigen Alltag begleitet. (Produktion 2018)

15.30 Uhr
SWR2 Fortsetzung folgt

Nele Pollatschek: "Griechenland 2006" - Die Geschichte einer verpassten Reise Eine Erzählung exklusiv für die ARD Kulturprogramme (Produktion: hr 2020) (Ausstrahlung auch im Rahmen des ARD Radiofestivals. Lesung, 23.04 Uhr)

15.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Reto Hänny: Sturz- das dritte Buch vom Flug Reto Hänny wurde 1980 bei den Zürcher Jugendunruhen von der Polizei verhaftet, 1994 mit dem Bachmann-Preis ausgezeichnet und von der Boulevard-Presse wegen angeblicher Gewaltpornographie angegriffen. Dazwischen war es immer wieder lange still um den Schweizer Autor. Jetzt hat er seine Roman-Autobiographie geschrieben - zum dritten Mal! Verlag Matthes und Seitz ISBN 978-3-95757-870-9 577 Seiten 36 Euro Zürich war vor vier Jahrzehnten ein Zentrum revoltierender Jugend. Reto Hänny, damals Anfang 30, hat das dort Erlebte in dem Buch "Zürich" verarbeitet. Jetzt ist ein neues Buch des Schweizer Schriftstellers erschienen, der 1994 den Klagenfurter Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb gewonnen hat. Isabella Arcucci über "Sturz".

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

16.05 Uhr
SWR2 Impuls

Wissen aktuell Neues aus Wissenschaft, Medizin, Umwelt und Bildung. Dazu Musik, die sich vom Mainstream abhebt.

16.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 Forum

Nackte Haut - Warum wir uns entblößen Es diskutieren: Prof. Dr. Konrad Liessmann, Philosoph, Universität Wien Prof. Dr. Maren Möhring, Kulturhistorikerin, Universität Leipzig Prof. Dr. Konrad Weller, Sexualwissenschaftler, Universität Merseburg Moderation: Sonja Striegl Nackte Männerbeine und tiefe Ausschnitte, Waschbrettbäuche und kaum verhüllte Hinterteile im Schwimmbad - im Sommer sehen und zeigen wir viel Haut in der Öffentlichkeit. Auch die Kunst spielt mit der Enthüllung, die Werbung kommt ohne perfektionierte Nacktheit nicht aus, das Internet ist zum Ort der Selbstentblößung geworden. Gleichwohl würden die meisten niemals zuhause splitternackt herumlaufen, schon gar nicht vor den Kindern, den Partnern, den Eltern. Entblößte Körper und Körperteile senden Botschaften. Wem wir uns zeigen, wer auf uns blickt, entscheidet darüber, ob wir natürlich nackt sind oder uns bloßgestellt fühlen. Viele bleiben da lieber angezogen. Wie natürlich gehen wir mit unserem Körper um? Wann enthüllen wir uns, was verhüllen wir?

17.50 Uhr
SWR2 Jazz vor Sechs

Arthur Schwartz: You and the night and the music, Aus: Revenge with music (Musical) Niels-Henning Ørsted Pedersen Trio Niels-Henning Ørsted Pedersen, Bass Ulf Wakenius, Gitarre Jonas Johansen, Schlagzeug

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
SWR2 Aktuell

18.30 Uhr
SWR2 Aktuell - Wirtschaft

18.40 Uhr
SWR2 Kultur aktuell

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
SWR2 Tandem

Zuversicht - Und wie man sie trotz widriger Umstände behält Gast: Ulrich Schnabel, Physiker und Autor Moderation: Bernd Lechler Bei der Zuversicht, die Ulrich Schnabel interessiert, geht es nicht um die naive passive Hoffnung, dass am Ende alles wieder gut werde. Er will auch keine Lektion im positiven Denken erteilen. Ihn interessiert die Frage, wie es Menschen gelingt, in einer bedrohlichen oder aussichtlos erscheinenden Lage ihren Lebensmut und ihre Handlungsfähigkeit zu behalten. Und auch, welche Rolle Zuversicht für gesellschaftliche Innovationen spielt. Dazu hat er Biographien von Stephen Hawking, Sebastiao Salgado, Malala Yousafzai und vielen anderen analysiert.

19.54 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Wiederholung von 15.55 Uhr

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.04 Uhr
ARD Radiofestival. Konzert

Beethoven-Marathon: Mit den ARD-Orchestern und -Chören durch alle Sinfonien und Konzerte(2/5) Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36 BR Symphonieorchester Leitung: Yannick Nézet-Séguin (Konzert vom 4. November 2016 im Herkulessaal der Münchner Residenz) Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica" Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Kent Nagano (Konzert vom 7./8. Januar 2006 in der Berliner Philharmonie Violinkonzert D-Dur op. 61 Frank-Peter Zimmermann (Violine) hr-Sinfonieorchester Leitung: Andrés Orozco-Estrada (Konzert vom 9. Juni 2017 im Großen Saal der Alten Oper Frankfurt) Mit einer Fülle von Ideen und großem Aufwand hat die Musikwelt das Beethovenjahr 2020 geplant, um seinen 250. Geburtstag gebührend zu feiern. Aber Sinfonie und Pandemie, das verträgt sich leider schlecht. Und von Beethovens emphatischer Aufforderung "diesen Kuss der ganzen Welt", formuliert in der Neunten, sollten wir derzeit lieber Abstand nehmen. Im ARD Radiofestival findet das Beethoven-Jubiläum trotzdem statt! Mit einem Marathon durch alle seine Sinfonien und Instrumentalkonzerte - zusammengerechnet über 19.000 Takte Musik, die gut 10 götterfunkelnde Stunden füllt. Das alles in herausragenden Konzerten der ARD-Orchester und -Chöre, aufgenommen in ganz Deutschland.

22.30 Uhr
ARD Radiofestival. Gespräch

Die Benediktinerin Philippa Rath befragt von Klaus Hofmeister

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.04 Uhr
ARD Radiofestival. Lesung

Nele Pollatschek: "Griechenland 2006" - Die Geschichte einer verpassten Reise Eine Erzählung exklusiv für die ARD Kulturprogramme (Produktion: hr 2020) Ja, wenn die Erzählerin als 17-Jährige mit dem Rucksack nach Griechenland gereist wäre, dann hätte sie eine Muschel vom Strand von Patras mitgebracht, eine Mix-CD, einen unerklärlichen Ekel vor Perserteppichen und Retsina und Geschichten, bei denen auch die schlüpfrige Heidemarie noch rot werden würde. Sie aber blieb zu Hause - und lernte im Fernsehen, was sie verpasste. Wie ihr "Griechenland 2006" hätte werden können, das wird sie sich erst im Altersheim ausmalen. Eine Reisegeschichte voller Fantasie - wild, romantisch und urkomisch erzählt von Nele Pollatschek. Die Kulturprogramme der ARD haben 40 Autor*innen gebeten, eine Erzählung zum Thema "Reisen" für das ARD Radiofestival zu schreiben.

23.30 Uhr
ARD Radiofestival. Jazz

Ein Leben für den Jazz - Erinnerungen an den Saarbrücker Musiker Christoph Mudrich Mit Gaby Szarvas Die Kaffeetasse auf dem Flügel, die obligatorische Zigarette im Mund, die langen Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden, immer zu einem eloquenten Plausch über Gott und die Welt, aber vor allem den Jazz aufgelegt. So kannten und schätzten ihn seine Schüler, Kollegen und Weggefährten: den Saarbrücker Jazzmusiker Christoph Mudrich. Der 1960 geborene Pianist und Komponist war einer der Motoren der Saar-Jazzszene, unter anderem als Leiter der Jazzabteilung an der Musikschule Sulzbach-Fischbachtal, als Big-Band-Leader und vor allem als Pianist und charmanter Moderator auf der Konzertbühne. Christoph Mudrich Ellinthology Ensemble Rebop Rebop Peter Decker, Saxofon Christoph Mudrich, Piano Florian Döling, Bass Oliver Strauch, Schlagzeug Christoph Mudrich Hipbop Christoph Mudrich Trio Christoph Mudrich, Piano Rudi Engel, Bass Dirik Schilgen, Schlagzeug Christoph Mudrich Paris Blues Jazzorchestra Europool Philippe Brohet, Saxofon Frank Spaniol, Saxofon Thomas Girard, Saxofon Ernie Hammes, Posaune Helmuth Becker, Trompete Claude Mirandola, Trompete Phil Abraham, Posaune Jan Kamp, Posaune François Cochet, Posaune Christoph Mudrich, Piano Jean-Luc Miotti, Bass Oliver Strauch, Schlagzeug Amby, Perkussion Christoph Mudrich, Leitung Komponist Christoph Mudrich Changing rhythms Orchester Jugendjazzorchester Saar Philipp Molz, Saxofon Tassilo Welsch, Saxofon Nils Voigt, Saxofon Sian Barbosa, Saxofon Olaf Theis, Saxofon Leo Baureis, Saxofon Maximilian Schneider, Trompete Patrick Hinsberger, Trompete Niklas Müller, Trompete Lena Paulus, Trompete Peter Hedrich, Posaune Marco Salzmann, Posaune Simon Brück, Posaune Jonas Jung, Posaune Tobias Alt, Piano Johannes Bund, Gitarre Solo Paul Baureis, Gitarre Solo Isabel Manes, Bass Anne Stehrer , Bass Kevin Naßhan, Schlagzeug Micha Jesske, Schlagzeug, Solo Martin Sebastian Schmitt, Leitung Charles Mingus Open letter to Duke Ensemble Christoph Mudrich Nonet Ralf Himmler, Trompete Johannes Müller, Tenorsaxofon Alisa Klein, Posaune Kristina Brodersen, Altsaxofon Arnulf Ochs, Gitarre Christoph Mudrich, Piano Dirk Kunz, Bass Dirik Schilgen, Schlagzeug Annette von Eichel, Gesang

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Ferdinand Ries: "Die Räuberbraut", Ballettmusik WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Howard Griffiths Franz Schubert: Sonate C-Dur D 840 "Reliquie" Michael Endres (Klavier) Joseph Haydn: Konzert D-Dur Hob. XVIII/2 Christine Schornsheim (Cembalo) Neue Düsseldorfer Hofmusik Leitung: Mary Utiger Johann Friedrich Meister: Sonate Nr. 10 c-Moll Musica Antiqua Köln Robert Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61 WDR Rundfunk-Sinfonie-Orchester Köln Leitung : Hans Vonk

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Charles-Marie Widor: Orgelsinfonie Nr. 3 e-Moll op. 69 Christian Schmitt (Orgel) Bamberger Symphoniker Leitung: Stefan Solyom Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett Es-Dur op. 12 Henschel Quartett Jean Sibelius: "En Saga" op. 9 Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Pablo González Franz Adolf Berwald: Violinkonzert cis-Moll op. 2 Leon Spierer (Violine) Radio-Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Gabriel Chmura Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur nach der Posthorn-Serenade KW 320 Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Roger Norrington

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Der goldene Hahn", Suite Scottish National Orchestra Leitung: Neeme Järvi Isaac Albéniz: "Asturias" op. 47 Nr. 5 John Williams (Gitarre) Michael Haydn: Sinfonie Nr. 31 F-Dur P 22 Filip Dvorak (Cembalo) Czech Chamber Philharmonic Orchestra Pardubice Leitung: Patrick Gallois