Tagestipps im Radio

Tagestipps

Donnerstag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Eine «Bohemian Rhapsody» am Mizmorim Festival Das Mizmorim Festival Basel sieht sich als Ort der Begegnung von jüdischer Musik-Tradition und westlicher Kammermusik. Trotz erschwerter Bedingungen konnte es auch 2021 stattfinden und per Live-Stream hochkarätige junge Musiker:innen präsentieren.

Donnerstag 21:00 Uhr Bremen Zwei

Frühlingsgäste - Hausbesuche: Axel Hacke

Axel Hacke gehört zu den bekanntesten Autoren Deutschlands, seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Berühmt ist auch seine Kolumne "Das Beste aus aller Welt", die jede Woche im Magazin der Süddeutschen Zeitung zu lesen ist. Nun hat er ein neues Buch veröffentlicht: "Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland" - mit den besten Sprachfauxpas, die ihm in seinem Autorenleben begegnet sind.

Donnerstag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

Schwerpunkt: Wie wir wohnen Kreuzberg von oben Ein Versuch über Geld und Moral Von Lorenz Rollhäuser Realisation: der Autor Mit: Bettina Kurth, Britta Steffenhagen, Patti Pattex, Jak und Lorenz Rollhäuser Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014 Länge: 51"26 Bisher lebte er eher bescheiden. Um Geld ging es ihm nicht, doch dann machte er eine Erbschaft und kaufte sich eine große Wohnung. Ein facettenreiches Feature verhandelt soziale Gerechtigkeit und Gentrifizierung. Aus seiner neu erworbenen Wohnung schaut er auf seinen Kiez herab, den sich immer weniger Menschen leisten können. Und er stellt sich Fragen: Wer bin ich nach der Erbschaft? Auf welcher Seite stehe ich? Darf ich mein unverdientes Privileg einfach genießen? Oder schulde ich jemandem etwas? Er sucht Antworten und findet neue Fragen. Das Feature wurde 2014 mit dem dokKa-Preis ausgezeichnet. In der Jurybegründung heißt es: "Persönlich zu werden, ohne Nabelschau zu betreiben; die eigene Situation zu betrachten und dabei einen gesellschaftspolitischen Prozess in den Blick zu nehmen. Das hat unserer Meinung nach das Radio-Feature "Kreuzberg von oben" von Autor, Produzent und Regisseur Lorenz Rollhäuser vermocht. Da hat ein sagen wir ruhig: Altlinker geerbt, und nun weiß er nicht recht, was er davon zu halten hat. Plötzlich sind die finanziellen Sorgen weg - aber damit auch die Stützen seines Selbstbildes als Nicht-Privilegierter. Plötzlich ist eine mächtig schöne Wohnung da - aber damit auch die Frage, ob ihm die als Erbe überhaupt zusteht. Denn wenn er vom Balkon herunterschaut, liegt unten Kreuzberg, und Kreuzberg wird gerade gentrifiziert." Lorenz Rollhäuser, 1953 in Marburg geboren, lebt in Berlin. Er ist Übersetzer und seit 1990 Autor und Produzent zahlreicher Features und Hörspiele, darunter "Mutters Schatten" (NDR 2008, Prix Europa) und "Kreuzberg von oben" (DKultur/WDR/NDR 2014, dokKa-Preis). Zuletzt: "Reset im Regenwald - Der Hype um Ayahuasca" (Deutschlandfunk Kultur 2019) und "Dekolonisiert euch!" (Deutschlandfunk Kultur 2020). Kreuzberg von oben Wie wir wohnen

Donnerstag 22:05 Uhr SWR2

SWR2 Hörspiel-Studio

r_crusoe!22 Von wittmann/zeitblom Musik und Realisation: Christian Wittmann/Zeitblom (Produktion: Deutschlandfunk/SWR 2021 - Ursendung) Die Erde nach dem Aussterben der Menschheit. Der Hochleistungsrechner G.A.I.A. aktiviert das für diese Situation vorgesehene Programm r_crusoe!22 und modelliert im bio-adaptiven 3D-Druck-Verfahren ein neues, humanes Wesen. Die Mission des selbstlernenden Systems: Wiederbesiedlung des Planeten. Eine Stunde Science-Fiction in einem Hörspiel, das unter Zuhilfenahme klangsynthetischer Mittel über die existenzielle Frage nach der Beschaffenheit von Realität und KI nicht ohne Ironie meditiert: Ist die Welt eine leere Projektionsfläche, auf die der Mensch malt, oder existiert sie nur als Korallenriff?

Donnerstag 23:00 Uhr rbb Kultur

THE VOICE

Mit Ortrun Schütz Youn Sun Nah Alles, was die Südkoreanerin anfasst, wird zu Jazz: Popsongs, Rocksongs, französische Chansons, traditionelle koreanische Stücke und klassische Kompositionen. Mal schwebt ihre Stimme, mal dröhnt sie. Immer wie ein Instrument - jeder kleinste Klang kommuniziert intensiv mit dem Publikum. Dafür wurde sie in Frankreich zur Ritterin geschlagen. bis 00:00 Uhr

Donnerstag 23:00 Uhr Eins Live

1LIVE Krimi

Hool (1/2) Von Philipp Winkler Aus dem Leben eines Hooligans Bearbeitung und Regie: Gerrit Booms Heiko: Julius Feldmeier Kai: Maximilian Scheidt Jojo: Daniel Rothaug Ulf: Sebastian Graf Axel: André M. Hennicke Arnim: Jan-Gregor Kremp Hans: Peter Prager Joe I: Paul Falk Manuela: Annika Schilling Mie: Fang Yung Lo Dirk: Hans-Martin Stier Andreas: Sascha Tschorn Mama: Eva Mannschott Yvonne: Luana Bellinghausen Frau Seidel: Mira Partecke Arzt / Security: Michael-Che Koch Töller: Dimitri Tellis Russe: Oleg Zhukov Hehler / Gaul: Ralf Drexler Glatze: Mohamed Achour Warze / BS-Hool: Johannes Benecke Osaka-Pit: Jürgen Sarkiss Produktion: WDR 2016

Freitag 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Klangkunst

Watch Your Head Von Jürgen Seizew Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020 Länge: 52"21 Der Klangkünstler Jürgen Seizew hat in Südostasien mehrere Reisen unternommen. "What are you doing?", wurde er mancherorts während seiner Aufnahmen gefragt. "I try to hear my head in a foreign space." Der Maler Wanlop Hansunthai malt ein Bild, auf dem er mit einer Banane zu einer grauen Fläche verschmilzt. Eine Klavierlehrerin übt mit neun Schülern neun verschiedene Stücke auf neun verschiedenen Klavieren gleichzeitig in einem Raum. Aus leeren Dachböden dröhnen Aufnahmen von Vogelstimmen auf die Straßen hinunter. In einem Waldtempel wird ein heiliger Mann feuerbestattet. Der Klangkünstler Jürgen Seizew ist nach Südostasien gereist. Er hat akustische Streifzüge durch Thailand, Vietnam und Malaysia unternommen. Er hat in den Bergen gelebt, Großstädte, Inseln und Dörfer besucht. "What are you doing?", wurde er mancherorts während seiner Aufnahmen gefragt. "I try to hear my head in a foreign space." Jürgen Seizew wurde 1967 geboren. Er ist gelernter Buchbinder und studierte an der FH Hannover Elektronische Medien. Seit 1994 widmet er sich der Klangkunst. Derzeit lebt er in Taiping, Malaysia. Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: "Silent Constructions" (2016). Watch Your Head

Mittwoch Freitag